Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Kidsday 2013 mit den Kinderfreunden Wippenham

Geschrieben von Reinhard Lorenz OE5RLN.

Am Samstag den 15. Juni 2013 veranstaltete die Amatuerfunk-Ortsgruppe Ried/Grieskirchen anlässlich des Kidsday ein Event mit den Kinderfreunden in Wippenham

An zwei Tagen im Jahr dürfen Kinder weltweit Funkbetrieb auf allen Amateurfunkbändern machen. Heuer war einer dieser beiden Tage, Samstag der 15. Juni 2013.

Der Obmann der Amateurfunk-Ortsgruppe Ried/Grieskirchen Karl Feichtenschlager, der ja in Wippenham beheimatet ist, nahm im Vorfeld Kontakt zu den Wippenhamer Kinderfreunden auf. Obfrau Hilde Wintersteiger war sofort sehr begeistert von der Idee, mit den Kindern an diesem Tag ein Event zu veranstalten.

Um das Programm nicht nur auf den Funkbetrieb zu beschränken, gab es noch drei weitere Stationen:
            - Elektronische Bausätze löten
            - Lesezeichen, mit technischen Bauteilen basteln
            - und eine „Schnitzeljagt“ mithilfe von Hand-Funkgeräten

Um ca. 13:00 Uhr kamen, bei herrlichem Wetter die ersten Besucher zu unserem Veranstaltungsort, zu der Volksschule Wippenham.

Mit großem Interesse machten die Kinder Funkverbindungen zu anderen Amateurfunk-Stationen im Umkreis von über 100 km. Es waren natürlich auch auf den Gegenstationen Kinder am Mikrofon, so war auch die „Mikrofon-Angst“ nicht so groß und viele Kinder trauten sich. Erfreulich war auch, dass unsere kleinen Funker, nach einer kurzen Erklärung schon sehr professionellen Funkbetrieb machten.

Ein weiterer „riesen Magnet“ waren die elektronischen Bausätze, wo die Kinder aus sechs verschiedenen ein oder auch mehrere auswählen konnten. Natürlich war für die meisten Kinder die Herausforderung zu groß mit dem Lötkolben die doch sehr kleinen Bauteile mit der Platine zu verbinden. Hierzu standen drei Funkamateure tatkräftig zur Verfügung, die mit den Kindern sämtliche Bausätze zusammenlöteten und zum Funktionieren brachten.

Die Kinderfreunde Hilde Wintersteiger und Roswitha Wieser waren mit Herz und Eifer damit beschäftigt, mit den Kindern ein Lesezeichen aus Draht, Perlen und elektronischen Bauteilen künstlerisch zu gestalten.

Viertes Highlight, war die „Schnitzeljagt“, wo die Kinder auf Grund von nacheinander erhaltenen Hinweisen, die mitunter auch über Funk kamen, nach Stationen suchen mussten. An den einzelnen Stationen, war ein Stempel, mit dem die Kinder auf ihrer Stempel-Karte die gefundenen Punkte bestätigten. Für eine volle Stempelkarte gab es ein Geschenks-Päckchen mit Süßigkeiten.

Natürlich war auch für das leibliche Wohl gesorgt. Die anwesenden Damen von den Kinderfreunden und Amateurfunk-Frauen bereiteten eine schmackhafte Jause und ein leckeres Kuchen-Büfett zu. Kaffee und Getränke durften natürlich auch nicht fehlen.

Um ca. 17:00 Uhr ging der wirklich gelungene Event gemütlich zu Ende. Erfreulicherweise durften wir 22 Kinder begrüßen, die teilweise mit ihren Eltern daran teilnahmen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Mitwirkenden bedanken, ohne die dieser gelungene und schöne Nachmittag nicht möglich gewesen wäre!

Weiters einen herzlichen Dank, der Firma Fill in Gurten, die uns die Elektronik-Bausätze für die Kinder gesponsert hat!

 

Danke an die Kinderfreunde, die die Jause sponserten und uns den Zutritt zu diesem tollen Veranstaltungsort ermöglicht haben.

Danke auch an den Sponsor für die Getränke und Geschenks-Päckchen, der namentlich nicht erwähnt werden möchte.

Hier ein Beitrag vom Kidsday in der Regionalzeitung Tips - Ausgabe KW 34

  • 1tn_1
  • 2
  • 2tn_2

Die Amateurfunk Ortsgruppe Ried/Grieskirchen, www.adl507.at