Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Hamnet User-Zugang am OE5XPM aktiviert

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Mit der Errichtung des Hamnet-Knoten vor einigen Wochen (Bericht: Die Wolfau wurde digitalisiert bzw. mit Hamnet versorgt), besteht nun auch die Möglichkeit - via Standort OE5XPM - sich ins Hamnet zu verbinden. Am 08. November 2017 wurden noch die notwendigen Antennenmontagen durchgeführt und der Hamnet Rundstrahler in Betrieb genommen.

Der Einstieg über - Mikrotik RB Metal 2SHPn ist mit folgenden Einstellungen realisierbar:
Band: 2GHz - Channel Witdh: 5MHz - Frequenz: 2437MHz
Hamnet-Network

Standort:
Breitengrad: 48.27910894
Längengrad: 13.40378702
3,5 Meter über Grund

Herzlichen Dank an Reinhold OE5RNL für die tatkräftige Unterstützung!

  • tn_17 11 08 Antennen

Notfunkrundspruch aus dem Innviertel

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Ein weiteres Mal führten Funkamateure des ADL507 den monatlichen Notfunkrundspruch mit tatkräftiger Unterstützung und bester Vorbereitung von Gert, OE3ZK durch.

An die Station von Karl, OE5FKL konnte dieses Mal die Bezirkshauptfrau von Ried – Yvonne, OE5YVL in Begleitung ihres Ehemannes Gust, OE5AWL  - erstmals nach ihrer Amtseinführung vor das Notfunkmikrofon geholt werden. In Form eines kurzen Interviews bekamen die Zuhörer Einblick darüber, wie sie Funkamateurin wurde bzw. was ihre Beweggründe waren, sich in den Vorbereitungskurs von Karl, OE5FKL zu setzen und letztendlich die Prüfung in Linz zu absolvieren.

Zur Zukunft des Amateurfunks sagte die Bezirkshauptfrau: „Es ist im Handyzeitalter sicher schwierig, den Funkernachwuchs für den Amateurfunk zu begeistern und diese Begeisterung auch aufrecht zu erhalten. Aber solange es technisch interessierte Menschen gibt, wird es auch den Amateurfunk geben. Und es wird immer wieder technische Neuerungen geben, die wir uns heute noch gar nicht vorstellen können. Aber bei aller Modernisierung werden sich auch in Zukunft Funker daran begeistern können, wenn sie mit einem kleinen Eigenbau CW-Sender in tausenden Kilometern Entfernung gehört und verstanden werden. Das ist eben der Amateurfunk“!

Das Notfunkrundspruchteam um Karl, OE5FKL bedankt sich sehr herzlich bei der Bezirkshauptfrau von Ried, Yvonne OE5YVL für das Kommen und die Bereitschaft ein Interview zu geben.
Vorausschauend darf schon auf den Notfunkrundspruch im April 2018 hingewiesen werden. Denn dann ist Gust, OE5AWL mit dem Rufzeichen OE5XSD und eben seine Frau Yvonne Leitstation.

Ebenso bedankt sich das Notfunkrundspruchteam bei allen, die auch am Feiertag Zeit gefunden haben zuzuhören.

Hier geht’s zum Download Link des NFRSP November.

  • 01
  • 02
  • 03

Funkamateure des ADL507 nahmen am CQ WW DX Contest teil

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

28.-29. Oktober 2017 fand der alljährliche CQ WW DX Contest statt.
Etliche Funker der Ortsgruppe Ried-Grieskirchen taffen sich in Kirchheim und machten im Schichtbetrieb - 48 Stunden nonstop -  Funkbetrieb.
Am Samstag 00:00 UTC , 02:00 MEZ war es soweit, der Obmann Karl. OE5FKL eröffnete mit CQ Contest here is Oscar Echo Five X-Ray Romeo Lima CQ Contest.
Alle 4 Stunden ein neues Team.

Natürlich durfte die Verpflegung nicht fehlen, selbige wurde von Norbert ,OE5ENL gesponsert. Einen recht herzlichen Dank dafür!
Sogar eine Hebebühne wurde organisiert und der neu errungene 40m Rotary Dipol in eine Höhe von 21m hoch gehievt. Letztlich machte uns der Sturm einen Strich durch die Rechnung und wir musste man Samstagabend den Dipol wieder auf den Boden zurück holen.
Nach einem regional begrenzten „Blackout“ am Sonntagvormittag verstummte für eine Viertelstunde das Funkequipment und natürlich auch der CQ Ruf, aber für gut vorbereitete Funker kein Problem. Das Notstromaggregat wurde gestartet und OE5XRL war wieder QRV.  

Ein paar technische Details:

Station:
Yaesu FT-950, Rotor HAM4, Endstufe Eigenbau 600 Watt Output, DRAKE Antennen-Anpassgerät
FB-33, FD4, 40 Rotary Dipol

Ersatzgerätschaft:
Kenwood TS-850
Endstufe Yaesu FL-2100Z

Operators:
OE5FKL, OE5RDM, OE5SJM, OE5DZL, OE5GRF, OE5JML, OE5KKP, OE5HEL, OE5KNT, SP7JC

Sehr gefreut hat uns der Besuch von etlichen Newcomer‘n.

Schlussresümee: 949 QSO‘s

Großen Danke an alle die ihre kostbare Freizeit für die „Funkerei“ geopfert haben.

  • tn_IMG-20171028-WA0000
  • tn_IMG-20171028-WA0005
  • tn_IMG_20171027_212217

 

Brauereibesichtigung in Zipf

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Am 27. Oktober 2017  Besuchten Funker der  Ortsgruppe Ried-Grieskirchen die Zipfer Brauerei.
Zeitig in der Früh startet die überaus interessante Führung mit einer Präsentation und Infos über die Geschichte der Brauerei.

Nachdem die Teilnehmer mit Warnwesten und Funk ausgestartet wurden, ging es Richtung Sudhaus wo gleich mal der Duft von Hopfen, Gerste und Malz die Herzen höher schlagen ließ.
Weiter ging‘s dann zum Hefekeller, Gär und Lagerkeller wo ein frisches Bier verkostet werden dufte. Naja, so auf leeren Magen hatte das schon eine leichte Wirkung gezeigt - HI.
Die Abfüllanlagen und letztendlich der Braugasthof der Zipferbrauerei bildeten den Abschluss der Brauereitour in Zipf.

Einen recht herzlichen Dank an Norbert, OE5ENL der die Brauereibesichtigung organisiert hat sowie den Braumeister der uns durch die Brauerei führte.

  • tn_P1000272
  • tn_P1000273
  • tn_P1000274

Die Wolfau wurde digitalisiert bzw. mit Hamnet versorgt

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Sehr erfreulich endete der 23. September 2017 in Sachen Hamnet. Das Projekt HAMNET in der Wolfau, Gemeinde Senftenbach wurde an diesem Tag unter der Leitung von Reinhold OE5RNL realisiert.

Als Ausgangspunkt fungiert der Hamnet Knoten OE5XUL in Geiersberg, welcher das Hamnet Signal knapp aber doch, über die Hügellandschaft der Innviertler Gemeinden Hohenzell, Peterskirchen, Tumelstsham und Aurolzmünster zur Clubstation im Funkcontainer OE5XPM in die Wolfau, Gemeinde Senftenbach sendet. Die Linkstrecke hat eine Länge von 15,63 Kilometer.

Welches Equipment wurde verbaut:
Nach vergeblichen Versuchen mit einem doch älteren Material entschied man sich kurz um 2 Mikrotik QRT 5 zu verwenden. Vermutlich ahnte es Reinhold schon und hat genau diese 2 Flachantennen, mit eingebautem RouterBOARD mitgebracht.  Siehe da, es klappte prompt.  

Der ADL507 wird die Hamnet-Anbindung in den nächsten Monaten testen, ehe diese in den Dauerbetrieb übergeht. User haben derzeit nicht die Möglichkeit sich dort zu „connecten“, da vorerst kein Hamnet Signal abgestrahlt wird.

Was ist derzeit ans Hamnet angebunden:
Notfunk:
WL2K Telnet Post Office Mailserver - OE5XPM
Relais:
Das D-Star Relais - OE5XDN
Überwachung:
IP Innenraumkamera

Herzlichen Dank an Reinhold OE5RNL, Karl OE5FKL, Helmut OE5FHM, Klaus OE5KKP, Robert OE5RDM und Jürgen OE5HEL die sich an diesem Tag die Zeit genommen haben und aktiv an der gelungenen Umsetzung mitgewirkt haben.

  • tn_DSC_0001
  • tn_DSC_0002
  • tn_DSC_0004

Tag der offenen Tür in der Liechtensteinkaserne in Allentsteig

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Am 09. September 2017 fand in der Liechtensteinkaserne in Allentsteig der alljährliche „Tag der offenen Tür“ statt.
Auch heuer bekam der ADL507 vom Austrian Military Radio Society Waldviertel ADL031 unter der Leitung von Martin OE3EMC wieder die Einladung mit dem Funk-LKW OE5XPM daran teilzunehmen.
Am Freitag wurde der LKW gestartet um das Funk-Team samt Ausrüstung fuhr in Richtung Allentsteig. Mit dabei waren OE5FKL Karl, OE5GRF Rudi, OE5BSL Brinki und der Newcomer Michael.

Mit Nebel und Sprühregen startete der Tag der offenen Tür, trotzdem ließen sich die Besucher nicht abschrecken und kamen zahlreich zur Leistungsschau.
Was war funktechnisch in der Liechtensteinkaserne zu sehen:
Im Funk-LKW, OE5XPM:
KW-Station mit Pactor sowie 2 UKW Stationen mit Packet-Radio und 2 Notfunkkoffer sowie Videos und eine Präsentation über Amateurfunk.

Auch der ADL031 präsentierte sich von seiner besten Seite! Die Clubstation OE3XRC – untergebracht in einem Pinzgauer – war den ganzen Tag „on Air“.

Welche Aussteller waren in der Kaserne noch zu sehen:
Polizei, Feuerwehr, Rotes Kreuz, GWB, Maschinenring, NÖ-Zivilschutz um ein paar zu nennen, natürlich darf das Bundeheer nicht vergessen werden die es an diesem Tag ganz schön krachen lies.

Am Abend fand der perfekte „Tag der offenen Tür“ - natürlich viel zu früh - sein Ende. Nach dem Abbau und kurzer Einkehr in Allentsteig begab sich das Not-Funk-Team samt Funk-LKW wieder auf den Weg Richtung Heimat

Obmann Karl, OE5FKL möchte sich sehr herzlich bei allen die Mitgewirkt haben aber besonders bei  Marion, Martin, Karl, Gerald bedanken.
Das Team des ADL507 freut sich schon auf ein Wiedersehen im  nächsten Jahr.

Hier der Link zum Bericht des AMRS

  • Allentsteig (01)
  • Allentsteig (02)
  • Allentsteig (03)