Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online

Zu Besuch bei Dipl.-Ing. Alois Krischke

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Der Leiter der Sektion Amateurfunk Gerold Hierz, OE5HGN des Landes OÖ., organsierte in gewohnter Manier auch in diesem Jahr wieder eine sehr vielversprechende Weiterbildungsreise. Diesmal führte uns der Weg nach München zu einem sehr hoch dekorierten, - ja einer dem Amateurfunk verschriebenen Legende. Die Rede ist vom Träger der goldenen Ehrennadel des DARC und Mitglied in der Hall of Fame der Zeitschrift CQ , - Herr Dipl.-Ing. Alois Krischke.
Dieser Mann lies Rothammels Antennen- Buch weiterleben.
Krischke und der „Rothammel“:
Der "Rothammel" gilt seit Jahren nicht nur unter Funkamateuren als ein unentbehrliches Standardwerk und hat seinen festen Platz in der Antennenliteratur.
Aus einem Hilfsbuch der fünfziger Jahre in der DDR hat sich im Laufe der Zeit ein umfangreiches praxisorientiertes Nachschlagewerk für Antennen entwickelt.

Obwohl der Verfasser Karl Rothammel, DM2ABK, danach Y21BK, bereits 1987 verstarb, lebt sein Antennenbuch aktiv weiter. Nach dem Tod von Karl Rothammel übernahm Alois Krischke, DJ0TR/OE8AK, der auch mit Karl Rothammel befreundet war, die Überarbeitung und Ergänzung und führte auch danach die weiteren Bearbeitungen durch. Dank dieser Mitwirkung bleibt das Antennenbuch nicht auf seinem alten Stand, sondern wird beständig fortgeführt, weiterentwickelt und mit neuesten Erkenntnissen versehen. Diese Tatsache spiegelt sich auch in den aktualisierten Ausgaben wieder.

Alois Krischke empfing unsere Gruppe im Deutschen Museum in München, wo er uns zum einen die Clubstation des Deutschen Museums, DL0DM zeigte und zum anderen aus seinem Leben erzählte. Noch heute macht er regelmäßig Funkbetrieb aus dem Deutschen Museum. Als krönenden Abschluss schrieb er in die mitgebrachten Rothammel Antennen Bücher eine persönliche Widmung hinein – Besten Dank dafür.
Im  Anschluss wurde das Deutsche Museum = Technisches Museum erkundet.

Zum Abschluss ein herzlicher Dank für die bestens organisierte und sehr interessante Reise an den Organisator Gerold Hierz OE5HGN und den Landes Personal Ausschuss.
Ein herzlicher Dank und vor allem höchste Anerkennung an Herrn Dipl.-Ing. Alois Krischke!

Infos zu Dipl.-Ing. Alois Krischke:
www.antennenbuch.de
www.dj0tr.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Alois_Krischke

  • 1
  • tn_IMG_8126
  • tn_IMG_8127

Notfunk im Zuge einer Internationalen Übung getestet

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

In Oslo (Norwegen) fand von 25. April bis 02. Mai 2015 eine internationale Einsatzübung statt. Es ist auch eine Feuerwehreinheit aus Oberösterreich im Einsatz gewesen. LINK

Dieser Einheit gehörte auch Dr. Clemens Novak, OE5NCL und Günter Huemer, OE5HGP an. Neben Norwegen war auch Finnland, Schweden und eben Österreich mit dabei, wobei Oberösterreich für internationale Hilfseinsätze – im Regelfall im Umkreis von 1.000 km – für die Aufgaben „Retten und Bergen unter ABC-Bedingungen – in der EU eingemeldet ist.

Im Zuge dieser Übung wurde auch die Kommunikation mit der Heimat geübt. Clemens OE5NCL und Günter OE5HGP bedienten dabei den transportablen Notfunk in Oslo. Zu vereinbarten Zeiten wurde Verbindung zur Oö. Landeswarnzentrale, OE5XOF (OP. Jürgen OE5HEL) und zur Clubstation der Promedic, OE5XPM (OP. Karl OE5FKL) auf dem 20 Meter Band aufgenommen. Natürlich haben sich auch andere Stationen gemeldet. Es hat sich gezeigt das Pactor Verbindungen zu jeder Tageszeit mit der kleinsten Leistung möglich waren, SSB jedoch nur in den Abendstunden funktionierte. Hier ein kleiner Mitschnitt einer SSB Verbindung.

Transportables Notfunk Equipment:
IC7000, G5RV, Pactor4 im Akkubetrieb

  • NovakinOslo

 

OE5XUL Update

Geschrieben von Max Meisriemler OE5MLL.

OE5XUL – Wiederinbetriebnahme der 6 Yagi-Empfangsantennen und eines neuen Schaltsternes.

Am 9.April 2015 wurden nach fast 3 Jahren Pause wieder die 6 fünf-Element Empfangs-Yagiantennen in Betrieb genommen, wobei die prozessorgesteuerte Auswerteschaltung unverändert eingesetzt wurde. Die bislang verwendete gestockte Ringo-Ranger wurde abgeschaltet. Die Auswertezeit beträgt ca. 1 Sekunde für einen kompletten Antennenumlauf, sodass es zweckmäßig ist, diese Zeit abzuwarten, bis man mit dem Sprechen beginnt!
Der Schaltstern wurde neu gebaut und besteht aus 6 hochwertigen Reed-Relais in 50 Ohm Technik, die aus kommerziellen Sendern stammen.

OE5XUL – ATV-Relais   Wiederinbetriebnahme der 4 fach gestockten Rohrschlitz-Empfangsantenne.

Am 11.April 2015 wurde die generalüberholte ATV-Rohrschlitzantenne wieder am Antennenmast in Geiersberg montiert. Die Überholung war nach ca.25 Jahren erforderlich, hatte doch der Zahn der Zeit entsprechend genagt.
Die Empfangsfrequenz wurde von 1254 MHz auf 1250 MHz geändert, um nicht zu nahe an der Galileofrequenz bzw. dem
Glonass zu sein. Die Antenne hat einen Gewinn von 6 dB.
Der Antenne nachgeschaltete 7 kreisige Bandpaßfilter stammt aus dem GSM Bereich, diesem ist ein 3 stufiger ferngespeister GAS-Fet Vorverstärker mit ca. 36 dB nachgeschaltet.
Das ATV Team wünscht allen viel Spaß, und nicht vergessen, am Samstag ab 10 Uhr ist immer Aktivitätstag.

 

OE5XDN - Antennenumbau mit deutlicher Verbesserung unseres D-Star Umsetzers

Geschrieben von Reinhard Lorenz OE5RLN.

Heute am 7. April 2015, bauten wir die Empfangsantenne des OE5XDN um 3 Meter höher.
Nun ist die Sende-Antenne, höhenmässig von der Empfangsantenne um ca. 5 Meter tiefer und somit strahlt sie kaum mehr in die Empfangsantenne ein.
Diese Optimierung zeigte uns nach einigen Tests, dass nun auch schwächere Stationen besser über den OE5XDN kommen.
Beteiligte OM's OE5RLN, Reini; OE5FKL, Karl; OE5NCL, Clemens; OE5RDM, Robert

  • IMG_2675
  • IMG_2676
  • IMG_2678

OE5XDN - Transport für neues Rohr (Masten) der Empfangsantenne organisiert!!!

Geschrieben von Reinhard Lorenz OE5RLN.

Heute wurde ein 6m Rohr, 5/4 Zoll mit einem Spezialfahrzeug von Robert, OE5RDM von der Firma Fill  zum OE5XDN transportiert.
Dieser Schwertransport mit dem S-LKW war erforderlich, um den Masten für die Empfangsantenne unseres OE5XDN, an ihren Bestimmungsort zu bringen...
Da, das Wetter aktuell quasi bescheiden ist, wird die Optimierung bzw. Montage des neuen Mastens mit Antenne erst kommende Woche stattfinden...

  • IMG-20150402-00240
  • IMG-20150402-00242
  • IMG-20150402-00243

OE5XDN - Internet-Anbindung - Probleme behoben!

Geschrieben von Reinhard Lorenz OE5RLN.

Das im letzten Beitrag beschriebene Problem, mit der Internet-Verbindung wurde gelöst. Es ist scheinbar so dass der UP4DAR alle 15 Minuten beim DHCP um eine IP-Adresse anfagt. Wenn der Router so eingestellt ist, dass er dem UP4DAR bei Anfrage keine fixe IP-Adresse zuweist, dann reißt die Verbinung gezwungernermaßen ab, da der Router eine neue Adresse vergibt und diese erst durchgelinkt werden muss.