Aktuell sind 25 Gäste und keine Mitglieder online

Wandertag des ADL507 2015

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Optimales Wanderwetter bescherte uns der Herrgott am Donnerstag, 14. Mai 2015.
Treffpunkt war am Flugplatz Kirchheim wo wir uns zu einem Gruppenfoto trafen und uns anschließend auf den Weg machten.

Es standen auch heuer wieder 3 Routen zur Auswahl. Gemeinsam ging es vom Flugplatz in Richtung Kirchheim-Zentrum wo sich die Wandergruppe aufteilte.
Durchstreift wurden Wälder, Wiesen und Feldwege im Raum Kirchheim und Wippenham. Ein herrlicher Ausblick konnte bei der Pestkapelle hoch über Kirchheim genossen werden wo Rast gemacht wurde und die eine oder andere Buße tat, HI - ehe es wieder Richtung Flugplatz ging.

Im dort untergebrachten Restaurant FlyInn warteten schon die verschiedensten Stärkungen für Jung und Alt.
Da es auch was zu feiern gab – unser Obmann und Wandertagorganisator Karl, OE5FKL wurde kürzlich wie berichtet Landessieger beim Feuerwehrfunkleistungbewerb – durfte natürlich ein etwas größeres Bierglas nicht fehlen. Herzliche Gratulation!

Abschließend ein herzliches Dankeschön an die Teilnehmer für den herrlich geselligen Wandertag.
Auf Bald, - das Team um Obmann Karl, OE5FKL!

  • tn_P1020938
  • tn_P1020939
  • tn_P1020940

OE5FKL ist Landessieger beim Funkleistungsbewerb

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Der Obmann vom ADL507 "OE5FKL" ...und Feuerwehrmann Karl Feichtenschlager, - Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Wippenham erreichte beim 42. Bewerb um das Feuerwehrfunkleistungsabzeichen in Bronze den sensationellen
ersten Platz!

Unzählige Vorbereitungsstunden investierte Karl im Vorfeld und lieferte schlussendlich die Beste Leistung ab.
Es nahmen an diesem Bewerb 510 Bewerber aus ganz Oberösterreich teil. Vom Bezirk Ried waren es insgesamt  37 Teilnehmer.
Hier ganz an der Spitze der Platzierungen zu stehen zeigt welch Engagement und perfekte Vorbereitung dahinter steht, aber auch eine gewisse coolnes die Karl an den Tag legte.

Im Namen aller Funktionäre und Mitglieder des ADL507 sei ihm nochmals zum Landessieg sehr herzlich gratuliert!

  • tn_DSC02956
  • tn_DSC02960
  • tn_DSC02962

Zwei neue Funkamateure

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Der diesjährige Amateurfunkkurs steht in der Zielgerade. Vorab haben sich jedoch schon 2 Kursteilnehmer am 22. April 2015 der Prüfung gestellt und diese mit Bravour bestanden!
Großen Dank an das Prüfungs-Komitee vom Fernmeldebüro Linz.

Die restlichen 17 Kursteilnehmer werden am 10. Bzw. am 17. Juni 2015 zur Prüfung antreten.

Rufzeichen der zwei Newcomer:

OE5AEP, Erich Aicher aus Wallern
OE5OWO, Wolfgang Oberauer aus Wallern

Herzliche Gratulation und viel Spaß beim gemeinsamen Hobby.

  • tn_IMG-20150422-WA0000

Zu Besuch bei Dipl.-Ing. Alois Krischke

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

Der Leiter der Sektion Amateurfunk Gerold Hierz, OE5HGN des Landes OÖ., organsierte in gewohnter Manier auch in diesem Jahr wieder eine sehr vielversprechende Weiterbildungsreise. Diesmal führte uns der Weg nach München zu einem sehr hoch dekorierten, - ja einer dem Amateurfunk verschriebenen Legende. Die Rede ist vom Träger der goldenen Ehrennadel des DARC und Mitglied in der Hall of Fame der Zeitschrift CQ , - Herr Dipl.-Ing. Alois Krischke.
Dieser Mann lies Rothammels Antennen- Buch weiterleben.
Krischke und der „Rothammel“:
Der "Rothammel" gilt seit Jahren nicht nur unter Funkamateuren als ein unentbehrliches Standardwerk und hat seinen festen Platz in der Antennenliteratur.
Aus einem Hilfsbuch der fünfziger Jahre in der DDR hat sich im Laufe der Zeit ein umfangreiches praxisorientiertes Nachschlagewerk für Antennen entwickelt.

Obwohl der Verfasser Karl Rothammel, DM2ABK, danach Y21BK, bereits 1987 verstarb, lebt sein Antennenbuch aktiv weiter. Nach dem Tod von Karl Rothammel übernahm Alois Krischke, DJ0TR/OE8AK, der auch mit Karl Rothammel befreundet war, die Überarbeitung und Ergänzung und führte auch danach die weiteren Bearbeitungen durch. Dank dieser Mitwirkung bleibt das Antennenbuch nicht auf seinem alten Stand, sondern wird beständig fortgeführt, weiterentwickelt und mit neuesten Erkenntnissen versehen. Diese Tatsache spiegelt sich auch in den aktualisierten Ausgaben wieder.

Alois Krischke empfing unsere Gruppe im Deutschen Museum in München, wo er uns zum einen die Clubstation des Deutschen Museums, DL0DM zeigte und zum anderen aus seinem Leben erzählte. Noch heute macht er regelmäßig Funkbetrieb aus dem Deutschen Museum. Als krönenden Abschluss schrieb er in die mitgebrachten Rothammel Antennen Bücher eine persönliche Widmung hinein – Besten Dank dafür.
Im  Anschluss wurde das Deutsche Museum = Technisches Museum erkundet.

Zum Abschluss ein herzlicher Dank für die bestens organisierte und sehr interessante Reise an den Organisator Gerold Hierz OE5HGN und den Landes Personal Ausschuss.
Ein herzlicher Dank und vor allem höchste Anerkennung an Herrn Dipl.-Ing. Alois Krischke!

Infos zu Dipl.-Ing. Alois Krischke:
www.antennenbuch.de
www.dj0tr.de
http://de.wikipedia.org/wiki/Alois_Krischke

  • 1
  • tn_IMG_8126
  • tn_IMG_8127

Notfunk im Zuge einer Internationalen Übung getestet

Geschrieben von Jürgen Hell OE5HEL.

In Oslo (Norwegen) fand von 25. April bis 02. Mai 2015 eine internationale Einsatzübung statt. Es ist auch eine Feuerwehreinheit aus Oberösterreich im Einsatz gewesen. LINK

Dieser Einheit gehörte auch Dr. Clemens Novak, OE5NCL und Günter Huemer, OE5HGP an. Neben Norwegen war auch Finnland, Schweden und eben Österreich mit dabei, wobei Oberösterreich für internationale Hilfseinsätze – im Regelfall im Umkreis von 1.000 km – für die Aufgaben „Retten und Bergen unter ABC-Bedingungen – in der EU eingemeldet ist.

Im Zuge dieser Übung wurde auch die Kommunikation mit der Heimat geübt. Clemens OE5NCL und Günter OE5HGP bedienten dabei den transportablen Notfunk in Oslo. Zu vereinbarten Zeiten wurde Verbindung zur Oö. Landeswarnzentrale, OE5XOF (OP. Jürgen OE5HEL) und zur Clubstation der Promedic, OE5XPM (OP. Karl OE5FKL) auf dem 20 Meter Band aufgenommen. Natürlich haben sich auch andere Stationen gemeldet. Es hat sich gezeigt das Pactor Verbindungen zu jeder Tageszeit mit der kleinsten Leistung möglich waren, SSB jedoch nur in den Abendstunden funktionierte. Hier ein kleiner Mitschnitt einer SSB Verbindung.

Transportables Notfunk Equipment:
IC7000, G5RV, Pactor4 im Akkubetrieb

  • NovakinOslo